Grundlagen

flagge-kenia

Statistische Grundlagen

Mit einer Fläche von 580.367 km² ist Kenia mehr als anderthalbmal so groß wie Deutschland. Dagegen zählt die Gesamtbevölkerung nur ca. 38,6 Millionen Einwohner, also nur halb so viel wie in Deutschland. Die durchschnittliche Bevölkerungsdichte beträgt 66,5 Einwohner/km² (Deutschland 226 Einwohner/km²). Aussagekräftiger ist die Bevölkerungsverteilung. Während im zentralen Hochland und am Victoriasee 200 - 500 Einwohner/km² leben, erreicht die Bevölkerungsdichte in den nördlichen und nordöstlichen Landesteilen nur weniger als 5 Einwohner/km². Kenia-Lage

Natürliche Grundlagen

Natürliche Voraussetzungen, historische Einflüsse - vor allem während der britischen Kolonialzeit (Verkehrserschließung) - und die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage (Einflussbereich der Hauptstadt Nairobi mit 2,6 Mio. Einwohnern) prägen die Gegensätze des Landes. Dem flachen, eintönigen Küstenstreifen und seinem Hinterland steht das Hochland mit dem nordsüdlich verlaufenden Ostafrikanischen Graben, dem Rift-Valley, gegenüber. Im Westen grenzt Kenia an den Victoriasee. Dornsavannengebiete und Halbwüsten im Norden und Nordosten nehmen mehr als die Hälfte der Landesfläche ein. Das kühle Hochland erhält mit Ausnahme der trockenen Grabenzone reichlich Niederschläge und ist mit seinen fruchbaren, vulkanischen Verwitterungsböden das Hauptsiedlungsgebiet.

Keniakarte physisch Kopie